· 

Bandnudeln mit Garnelen und Lachs

Heute gibt's mal ein Rezept, das der ein oder andere von euch vielleicht so ähnlich von Vapiano kennt. Dort nennt man es soweit ich weiß "Gambarett e Spinaci". Naja wer auf Lachs, Garnelen und Blattspinat steht, der kommt hier auch jeden Fall voll und ganz auf seine Kosten. Nachmachen definitiv empfohlen und daher weiterlesen Pflicht für euch.

Zutaten (für 4 Pers.)

Menge Zutat
ca. 20 Garnelen
4 Lachsfilets
2 kleine Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
800 ml Sahne
4-5 TL Basilikum-Pesto
100 g Parmesan
10 - 15 Kirschtomaten
2 Packungen Blattspinat
50 ml Weißwein
500 g Pasta nach Wahl

Außerdem braucht ihr Olivenöl zum Anbraten, sowie Salz und Pfeffer zum Abschmecken.


Zubereitung

Wir immer fangen wir traditionell mit den Schnibbelarbeiten an und knöpfen uns die Zwiebeln und den Knoblauch vor, um diese in feine Würfel zu hacken. Nun kommt eine große Pfanne auf den Herd, welcher dann auf die höchste Stufe gestellt wird. Sobald die Pfanne heiß ist, kommt zuerst das Öl und kurz darauf die Garnelen hinein. Nachdem sie dort von der ersten Seite schön Farbe bekommen haben, dürfen jetzt Zwiebeln und Knoblauch dazu und werden auch noch mit angeschwitzt. Dann ist es Zeit für den Wein, mit wir nun, nachdem die Zwiebeln glasig sind, das Ganze ablöschen. Anschließend kommt dann die Sahne ins Spiel, beziehungsweise in die Pfanne. Die Soße darf jetzt erst einmal aufkochen und einreduzieren. Zeit für uns das Wasser für die Nudeln aufzustellen. sobald es kocht, Salz und anschließend Nudeln rein und immer wieder umrühren. Widmen wir uns jetzt wieder der Soße und geben Pesto und Parmesan mit hinzu und stellen die Hitze auf rund ein Drittel, sodass sie nur noch leicht weiter köchelt. Nun nehmen wir die Kirschtomaten und halbieren sie und waschen anschließend den Spinat einmal kurz ab. 

Dann wird es Zeit für eine zweite Pfanne, in der wir den Lachs anbraten. Also ab auf den Herd mit ihr und Herd auf Vollgas. Sobald sie heiß ist, etwas Öl hineingeben und kurz darauf den Lachs hineingeben. Die Nudeln sollten mittlerweile auch fertig sein und können abgeschüttet werden. Dann schnell den Spinat und die Tomaten in die Soße geben und einmal durchrühren. Im Anschluss dann die Nudeln dazugeben und alles gut vermischen. Natürlich dürfen wir auch den Lachs nicht vergessen. Der sollte nun auf der ersten Seite goldbraun sein und kann vorsichtig gewendet werden. Während er von der zweiten Seite brät, schnappen wir uns schonmal vier Teller und geben je eine schöne Portion von den Nudeln mit der Soße darauf. Dann folgt das große Finale und der Lachs darf obendrauf Platz nehmen. Fertig, lecker und bereit zum Verzehr. Guten Appetit!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0