· 

Raspberry Pi aufsetzen

Ihr habt euch einen Raspberry Pi gekauft und wisst nun nicht, wie ihr ihn in Betrieb nehmt? Das geht ganz leicht! Also zeige ich euch dieses Mal, wie ihr Raspbian auf euren Raspberry Pi installiert. Los geht's!

Um das Betriebssystem auf eurem Raspberry Pi installieren zu können, braucht ihr selbstverständlich zuerst einmal das Betriebssystem. Klingt logisch und ist auch so. Also ladet euch einfach schnell die neuste Version von der Raspberry Pi Seite herunter.


Als nächstes müssen wir das Image des Betriebssystem auf eine Micro SD-Karte "brennen". Bei MacOS geht das am einfachsten mit der Tool ApplePi-Backer, das ihr hier herunterladen könnt. Für Windows wäre beispielsweise der Win32 Disc Imager eine Möglichkeit. Um das Image (die .img Datei aus der heruntergeladenen .zip) nun auf die SD Karte zu bekommen müsst ihr beim Applepi-Baker auf der Inken Seite eure SD-Karte auswählen und dann rechts auf "Restore Backup" klicken. Es öffnet sich dann en Dialog, in dem ihr eure Image-Datei auswählt. Nach dem Bestätigen "brennt" die Software das Image automatisch auf die Karte.


Sobald der Prozess abgeschlossen ist, wirft der ApplePi-Paker die SD-Karten automatisch aus. Ihr könnt sie nun in den Raspberry Pi stecken und diesen anschließend mit dem Netzteil verbinden. Euer Raspberry Pi bootet nun das erste Mal und entpackt das Dateisystem. Hat er das gemacht, startet er neu und zeigt euch anschließend die Benutzeroberfläche an. Das Betriebssystem ist nun installiert und ihr könnt loslegen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0