· 

Philips Hue Starter Set - Das steckt drin

Wenn man sich mit Smart Home beschäftigt kommt man einfach nicht am Hue System von Philips vorbei. Smarte Beleuchtung ist einfach etwas feines, erstrecht wenn man das Licht durch Sprach-Kommandos an Alexa und Siri ei- und ausschalten kann. Es kam der Tag des Prime Day bei Amazon und ich konnte nicht wiederstehen und habe prompt bei einem Philips Hue Starterset zugeschlagen. Und genau dieses Set packen wir jetzt gemeinsam aus und schauen es anschließend genauer an.

Philips Hue - Was ist das eigentlich?

Zuerst möchte ich euch noch einige grundlegende Informationen und um das Hue Universum von Philips gegeben. Unter dem Namen Hue entwickelt, produziert und verkauft Philips smarte Leuchtmittel für das Zuhause und den Außenbereich. Es gibt Leuchtmittel mit verschiedenen Fassungen (E14, E27, GU10), Decken- und Wandlampen, sowie Peripheriegeräte wie Schalter und Bewegungssensoren. Die Lampen, Schaler und Sensoren lassen sich über eine App auf dem Smartphone oder dem Tablet konfigurieren. Herzstück des Ganzen ist eine Internet-Bridge, über die alle Geräte mit dem Internet verbunden werden und sich somit auch von unterwegs steuern lassen. Da System setzt dabei auf den Zigbee-Standard und ist mit den Sprach-Assistenten von Apple, Amazon und Google kompatibel.

Lieferumfang

Wie schon gesagt geht es hier um das Starterset mit weißen Leuchten. Das heißt, neben zwei Glühbirnen mit E27 Fassung, die weiß leuchten, ist in diesem Paket noch eine Philips Hue Bridge samt Netzteil und Netzwerkkabel enthalten, sodass dem leuchtenden Spaß im Smart Home nichts im Wege steht.


Erster Eindruck

Alles in allem sehen Lampen und Bridge wertig aus. Besonders gut gefällt mir, dass die Bridge Montagelöcher auf der Rückseite hat und somit an der Wand oder hinter oder in einem Schrank montiert werden kann. Bei den Lampen mache ich mir Gedanken über die Ausleuchtung. Der Leuchtkegel scheint zum Gewinde hin stark begrenzt. Bei der Inbetriebnahme wird sich das Leuchtbild zeigen und ich kann näheres dazu sagen. Bis dahin müsst ihr euch aber noch ein wenig gedulden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0