· 

Maultaschenauflauf

Heute gibt es mal wieder eine richtige Sünde. Ein Gericht, bei dem Kalorienzählen ewig geht und absolut nicht für eine Diät geeignet ist. Dafür ist es aber einfach nur lecker und erfreut all diejenigen, die auf Deftiges Essen und Käse stehen. Heute gibt es einen Maultaschenauflauf und was ihr dafür braucht seht ihr jetzt:

Menge Zutat
400 g Maultaschen
200 g Schmand
200 g Emmentaler (gerieben)
200 g Sahne
125 g Speckwürfel
2 Stück Frühlingszwiebeln

Außerdem: Salz und Pfeffer zum Abschmecken


Vorbereitungen

Die Vorbereitungen für dieses Gericht sind schnell erledigt. Zuerst sollte Der Grill angemacht und auf 160-180°C eingeregelt werden. Ich nutze heute meinen Napoleon Rouge 3 und mache an diesem den linken und den rechten Brenner an. Bei einem Kugelgrill, der mit Holzkohle betrieben wird, muss eine indirekte Grillfläche geschaffen werden. Dazu die Kohlen einfach links und rechts an den Rand schichten. Alternativ kann das Gericht natürlich auch im Backofen zubereitet werden. Dieser sollte dann auf Umluft und 160°C eingestellt werden.

Zubereitung

Zuerst den Schmand in eine Schüssel geben und glattrühren. Danach die Sahne hinzugeben und umrühren, bis eine gleichmäßige Creme entstanden ist. Nun den geriebenen Käse in die Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun geht es auch schon los: Maultaschen auspacken und in eine (feuerfeste) Auflaufform geben. Darüber dann die Speckwürfel und die klein geschnittenen Frühlingszwiebeln verteilen.


Zum Schluss die Schmand-Sahne-Käse-Masse gleichmäßig über den Maultaschen verteilen und die Auflaufform dann auf den Grill stellen. Ich stelle sie gerne auf den Rost einer Koncis Form von IKEA, damit sie etwas höher steht. Dadurch bekommt der Auflauf mehr Hitze von oben und der Käse wird schneller braun und knusprig.

Nach circa 30 bis 45 Minuten (je nachdem, wie dunkel man die Kruste haben möchte) kann der Auflauf vom Grill genommen und serviert werden. Die Form ist aber heiß, also bitte Handschuhe oder ähnliches benutzen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0